• Redaktion

Liefern, Kochen, Genießen: "Nachhaltig leben" testet die HelloFresh Kochboxen



Rezepte hervorkramen und die notwendigen Zutaten im Supermarkt zu besorgen, wird dank der Kochboxen des Lieferdienstes HelloFresh überflüssig. Nachhaltig leben hat das Angebot für Sie getestet.


Seit einigen Jahren erleben Lieferdienste einen regelrechten Höhenflug. Viele von ihnen sind darauf spezialisiert, der hungrigen Kundschaft bereits fertig zubereitete Gerichte zu bringen. Im Unterschied zu anderen Diensten liefert HelloFresh sogenannte Kochboxen direkt vor die eigene Haustür. Darin befinden sich alle Lebensmittel und Zutaten, die für bestimmte Gerichte notwendig sind. Außerdem sind die Mengen exakt auf zwei bis vier Portionen abgestimmt, sodass beim Kochen die Küchenabfälle auf ein Minimum reduziert werden.



Zur Auswahl stehen Gerichte mit Fleisch oder Fisch sowie vegetarische und vegane Mahlzeiten. Nachdem Sie Ihre Vorlieben kundgetan haben, können Sie wöchentlich diejenigen konkreten Gerichte auswählen, die Ihnen am meisten zusagen. Langeweile kommt dabei beim Zubereiten garantiert nicht auf: Die Mahlzeiten sind sehr vielfältig und umfassen in vielen Fällen auch eher exotische Zutaten. Einige Standardzutaten wie etwa Salz, Pfeffer, Öl oder Butter sollten Sie allerdings im Haus haben. Für jedes Menü liegt zudem eine Anleitung bei, mit deren Hilfe auch Kochanfängern die Zubereitung problemlos gelingt.


HelloFresh achtet bei seinen Kochboxen sehr stark auf Nachhaltigkeit. Das Gemüse für jede Mahlzeit ist – bis auf wenige Ausnahmen wie etwa Kräuter, Champignons, Reis oder Gewürzmischungen – lose in Papiertüten verpackt. Die gekühlten Lebensmittel befinden sich in einer separaten Papiertüte. Gänzlich ohne Plastik werden die Kochboxen zwar nicht geliefert, allerdings versucht HelloFresh so gut es geht, darauf zu verzichten.



Die durch den Transport verursachten CO2-Emissionen werden von dem in Berlin ansässigen Lieferdienst durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten kompensiert. Als Partner fungiert hierfür das Softwareunternehmen Planetly.


Die Preise für eine Kochbox liegen zwischen 31,50 Euro (zwei Gerichte für zwei Personen) und 84,50 Euro (fünf Gerichte für vier Personen). In Österreich beläuft sich die Preisspanne von 34,99 Euro bis 84,99 Euro.

Deutschlandweit liefert HelloFresh seine Kochboxen von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr. In einigen Großstädten sowie deren Umgebung werden diese auch samstags zugestellt. In Österreich erfolgt die Zustellung – mit Ausnahme Wiens – Montag von 8 bis 18 Uhr und Dienstag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr. Für den Versand werden pauschal 5,49 Euro fällig.


HelloFresh - Kochboxen

Zubereitung: 5,0 ❤❤❤❤❤

Geschmack: 5,0 ❤❤❤❤❤

Verpackung: 4,5 ❤❤❤❤

Gesamtnote: 4,8 ❤❤❤❤


Die von uns getesteten Kochboxen wurden allesamt in dem vorab festgelegten Lieferzeitraum zugestellt. Sämtliche Zutaten waren sowohl frisch als auch von hervorragender Qualität. Mithilfe der gedruckten Anleitung konnten wir die einzelnen Gerichte problemlos nachkochen. Bei der Zubereitung benötigten wir außerdem nicht länger als den von HelloFresh vorgegebenen Zeitraum.

In puncto Geschmack überzeugten uns die Gerichte auf ganzer Linie. Die Rezepte mit vielfältigen Zutaten sorgen für viel Abwechslung sowohl auf dem Teller als auch beim Kochen selbst.