• Christoph Lumetzberger

Nachhaltig im Alltag - Verhalten

Machen Sie einen großen Bogen um Palmöl. Es ist nicht nur gesundheitlich bedenklich, sondern ist auch für eine massive Abholzung der Regenwälder verantwortlich.

 

Beteiligen Sie sich aktiv an Müllsammelaktionen. Vor

allem über die sozialen Medien können Sie sich über solche Aktionen schnell und einfach informieren. So helfen Sie nicht nur die Umwelt zu säubern, sondern können auch neue Kontakte knüpfen.

Entscheiden Sie sich bei der Geldanlage bewusst für jene Banken, die nur in sinnvolle und nachhaltige Unternehmen und Projekte investieren.

 

Beim Wäschewaschen gilt: Waschen Sie diese ausschließlich bei niedrigen Temperaturen und verzichten Sie auf Trockner und Weichspüler.

 

Wasser kann mit etwas Achtsamkeit problemlos eingespart werden. Lassen Sie das Wasser beim Duschen oder Abspülen nicht länger als nötig laufen und verwenden Sie abgestandenes Trinkwasser zum Blumengießen.

 

Mit einem Insektenhotel in Ihrem Garten oder auf dem Balkon schaffen Sie für Wildbienen und andere Insekten eine Möglichkeit zu nisten. So tun Sie der Umwelt auf einfache Weise etwas Gutes.