top of page
  • AutorenbildMichael Derbort

MAGICUBE GEOMAG: Nachhaltiges Spielzeug mit Magnetkraft

Sie sind seit Jahren einer der ganz großen Abräumer in den Spielzeugabteilungen der Geschäfte: Die inzwischen legendären Magnetstäbchen, mit denen sich sogar komplexe Gebilde bauen lassen.


Der Schweizer Hersteller Geomag hat sich indessen niemals auf diesem Erfolg ausgeruht, sondern die grundlegende Idee konsequent weiterentwickelt. Neben den ursprünglichen Magnetstäbchen geht das Produktportfolio über mechanische Konstruktionen bis hin zu sehr komplexen Bausätzen.

Die ganz Kleinen freuen sich inzwischen über die hier vorgestellten MagiCubes. Die magnetischen Plastikwürfel können zusammengefügt werden und erlauben den kleinen Architekten und Konstrukteuren eigene Versuchsläufe im Aufbau eigener Elaborate mit viel geförderter Kreativität und reichlich Spielspaß.


Apropos Plastik: Zu den ganz großen Merkmalen von Geomag gehört die Firmenphilosophie, maximal nachhaltig zu produzieren. Das beginnt bei der Auswahl der Materialen (hier wird zu 100% recyceltes Plastik verwendet). Hohe Lebensdauer der Spielzeuge, umweltgerechte Verpackungen mit Zero-Waste-Anspruch, hohe Standards bei allen Punkten der Lieferkette inklusive FairTrade, Inklusion, Wahrung von Menschenrechten und Menschenwürde und vieles mehr zeigen auf, wie moderne Produktion nebst Handel funktionieren sollte. In dieser Beziehung zeichnet sich der Hersteller als besonders innovativ aus.


Nachhaltiges Spielzeug ohne unnötigen Müll


Geomag versteht es, moderne Konzepte und Produktionsschritte umweltfreundlich und nachhaltig zu realisieren. Im Gegensatz zu anderen Schweizer Unternehmen (etwa aus der Lebensmittelbranche) haben die Macher verstanden, dass nachhaltig und humanitär Hand in Hand gehen.



Comments


bottom of page