• Redaktion

stoffe.de - Onlineshop für Bio-Stoffe

Kleidung oder Vorhänge selber nähen, Deko-Artikel basteln uvm. - der Trend zum Selbermachen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das in Schenefeld (Schleswig-Holstein) ansässige Unternehmen Fabfab hat mit der Plattform stoffe.de einen Do-it-yourself-Onlinemarkt gegründet, über den Stoffe, Nähzubehör und Bastelutensilien erhältlich sind.

Unter der schieren Anzahl an angebotenen Stoffen in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Motiven befindet sich auch eine breite Palette an sogenannten Bio-Stoffen. Diese sind umweltschonend und fair produziert und unterliegen klaren Kriterien, die strikt eingehalten werden müssen.

Zahlreiche Gütesiegel weisen darauf hin, dass das verwendete Material aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, völlig frei von Schadstoffen und gesundheitlich unbedenklich ist und das die Stoffe zum Großteil innerhalb der EU gefertigt werden.

Darüber hinaus hat Fabfab mit Tula eine eigene Premium Bio-Marke im Sortiment. Sie ist mit der höchsten Zertifizierungsstufe der Umwelt- und Sozialverträglichkeit bei der nachhaltigen Herstellung von Kleidung & Textilien ausgezeichnet – dem Global Organic Textile Standard (GOTS).

Hierbei wird die gesamte Produktionskette nach strengen Auflagen von unabhängigen Prüfinstituten geprüft. Das norddeutsche Unternehmen selbst sowie auch deren Produktionsstandort samt Lager, sind zertifiziert. Um diesen Standard zu erfüllen, mussten etliche Prozesse optimiert und auch die Mitarbeiter geschult werden.

Aber nicht nur bei den Stoffen, sondern auch beim Verpackungsmaterial wird auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung geachtet. So sind etwa die Kartons aus 70 Prozent Altpapier und 30 Prozent Grasfaser gefertigt. Die Versandtaschen wiederum bestehen ausschließlich aus recyceltem Kunststoff.