• Philipp Lumetsberger

GUTES OBST UND GEMÜSE WEGWERFEN? - NICHT MIT UNS!

Alleine in Deutschland werden rund 12 Millionen Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen. In Österreich sind es 760.000 Tonnen. Knapp mehr als die Hälfte davon wird durch private Haushalte verursacht.


30% der Lebensmittelabfälle entfällt auf die Landwirtschaft und Produzenten, 12 % verursacht die Gastronomie und im Handel werden 5% der angebotenen Lebensmittel entsorgt.


Dem in Wien ansässigen Start-up Unverschwendet sind vor allem die in der Landwirtschaft und Produktion anfallenden Lebensmittelabfälle ein Dorn im Auge. Sie verwenden das überschüssig produzierte Obst und Gemüse, um daraus unterschiedliche Produkte wie beispielsweise Konfitüre, Sirup, Chutneys, und Soßen herzustellen.

Die Gründe, warum Obst und Gemüse den Weg zum Endverbraucher nicht finden und letzten Endes im Müll landen, sind vielfältig: Gerade für den Supermarkt müssen die Erzeugnisse sehr oft die richtige Größe haben. Sind die landwirtschaftlichen Produkte zu groß oder zu klein, werden sie aussortiert und erst gar nicht verkauft. Dasselbe gilt für unförmiges Obst und Gemüse. In sehr vielen Fällen führt auch die Überproduktion durch die Landwirtschaft dazu, dass ein beträchtlicher Teil der Erzeugnisse einfach weggeworfen wird. Darüber hinaus richten sich die Reifezyklen von Obst und Gemüse leider auch nicht nach den Bedürfnissen der Endverbraucher. Auch dieser Umstand sorgt dafür, dass Lebensmittel entsorgt werden, da diese keine Abnehmer finden. Die Landwirte überlassen dem Start-up ihre Überschüsse und aussortierten Früchte entweder kostenlos oder zu einem kostendeckenden Beitrag.


Sämtliche Produkte aus überschüssigem Obst und Gemüse werden im Firmensitz in Wien in Handarbeit produziert und dort verkauft. Zusätzlich sind die Unverschwendet-Produkte in kleinen Läden und ausgewählten Supermärkten zu finden. Über den Online-Shop werden die Erzeugnisse österreichweit vertrieben.

Lebensmittel wiederverwertet

Seit 2016 rettet das Wiener Start-Up Unverschwendet überschüssiges Obst und Gemüse vor dem Wegwerfen. Bereits im Gründungsjahr verkaufte das Unternehmen knapp 5.000 Gläschen ihrer leckeren Produkte und rettete insgesamt in etwa 2,5 Tonnen Obst und Gemüse. Der Erfolg gibt Ihnen Recht: Im Jahr 2018 konnten bereits 100.000 Unverschwendet-Produkte abgesetzt werden.


unverschwendet.at