top of page
  • AutorenbildMichaela Hocek

Frühjahrsputz mit ökologischem Esprit - Tipps, Wissenswertes und nachhaltige Produkte

Er steht wieder an: Der Frühjahrsputz. Eine konzertierte Aktion, die wir gerne vor uns herschieben. Aber ganz ehrlich: Wenn wir uns ans gründliche Aufräumen machen und uns der Grundreinigung ohne innerlichen Widerstand widmen, winkt ein strahlendes Zuhause. Stellen wir uns einfach vor, wie wir mit umweltfreundlichen Utensilien und Reinigungsmitteln zur Lieblingsmusik durchs Haus fegen und danach glücklich und zufrieden auf der Couch liegen. Visualisieren wir uns das Bild, wie Gäste kommen, nur so staunen, wie verändert sich die Räume präsentieren und wie wir gemeinsam bei einem schönen Essen oder Kaffee und Kuchen zusammensitzen, plaudern und lachen. So viel zur Einstimmung.


Jetzt einfach loslegen


Wir geben jetzt ein vorsichtiges Versprechen ab. Wenn diese sechs Seiten gelesen sind, wird die Lust auf das Ausprobieren von ­Neuem und die Terminfindung für den Frühjahrsputz leicht von der Hand gehen. Es muss auch nicht alles auf einmal – und auch nicht allein – passieren. Erstellen Sie einen Putzplan, auf dem für jeden Raum notiert wird, was zu erledigen ist und wer es übernimmt. Denn selbst Marie Kondo, die unumstrittene Aufräumqueen, die mit Bestsellern und Netflix-Serie vieles ins Reine gebracht hat, ist auf ein moderateres Tempo und geringere Akribie umgestiegen. Seit die Japanerin drei Kinder, Beruf und Haushalt unter einen Hut zu bringen hat, setzt sie auf weniger Disziplin und hat ihre Prioritäten neu geordnet. Das Wort „Kurashi“ fasst diese Wandlung gut zusammen. Es geht bei dieser Art japanischem Hygge (der nordische Begriff für behagliche Gemütlichkeit und ein besonderes Lebensgefühl) darum, ein glückliches und freudvolles Zuhause und Leben zu schaffen.


In diesem Sinne zurück zu unserem Frühjahrsputz: Manchmal macht es durchaus Sinn, sich Zimmer für Zimmer vorzuknöpfen und die Familie einzuspannen. Wer sagt, dass nicht auch die Kinder, egal welchen Alters, mithelfen können? Je größer das Verständnis, desto mehr steigt das Bewusstsein für den Aufwand und für die ganz Optimistischen unter uns – vielleicht wird nach der Putzaktion weniger Schmutz und Unordnung gedankenlos produziert. Es könnte auch sein, dass Ideen aufkeimen, wie man durch bessere Organisation einfacher Müll trennt, welche nachhaltigen Putzmittel besonders zusagen oder fixe Plätze für Kleidung, Schuhe und Gegenstände gefunden werden, die seit Jahren im Weg herumliegen. Toi, toi, toi!


Ökologie, Alltag & Finanzen


Natürlich wollen wir wie gewohnt umwelt- und lebensfreundliche Aspekte mit auf den Weg geben. Wer sich mit der Materie näher beschäftigt, wird schnell entdecken, dass es für jeden konventionellen Reiniger mit Anteilen reizender Gift-, Füll- und Inhaltsstoffe eine natürliche Alternative gibt. Brauchen Sie in aller Ruhe ihre alte Putzmittelbrigade auf und beginnen Sie mit kleinen Umstellungen für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt. Praktisch dafür sind Startersets diverser „grüner“ Hersteller. Meist reichen ein Allzweck-, Bad-, Toiletten- und Glasreiniger. Oder Sie greifen zu bewährten Hausmitteln wie Zitronensäure, Wiener Kalk, Backpulver, Natron oder flüssiger Schmierseife.


„Unsere alltäglichen Putz- und Reinigungsgewohnheiten, müssen nicht auf Kosten der Umwelt gehen. Auch Produkte mit wenigen Inhaltsstoffen können sehr gute Leistung bringen. So sparen wir nicht nur wertvolle natürliche Ressourcen ein, sondern auch einen großen Teil der Chemikalien, die sonst direkt im Abwasser landen würden.“ - Katrin Steinbach, Gründerin „As Easy as That“


5 Tipps zum Putztuch

  1. Ein nasses Tuch auswringen und mit einem trockenen Tuch umwickeln. Diese beiden nochmals auswringen. Dann haben sie den perfekten Feuchtigkeitsgrad, um Böden aufzuwischen.

  2. Mikrofasertücher reinigen nur mit Wasser, einem Spritzer Essig im Putzwasser bzw. geringen Mengen an Reinigungsmitteln.

  3. Beim Waschen von Putzlappen und Geschirrtüchern auf Weichspüler verzichten, weil er die Saugfähigkeit vermindert.

  4. Ausgediente Küchenschwämme können noch einige Male für das Reinigen des Badezimmers verwendet werden, bevor sie entsorgt werden.

  5. Der richtige Zeitpunkt zum Wechseln des Putzschwamms ist, wenn er übel riecht.


Körperschonend putzen

  1. Eine aufrechte Haltung beim Staubsaugen und die optimal eingestellte Länge des Saugrohrs ersparen Rückenschmerzen.

  2. Muss man sich bücken, sollte man darauf achten, mit geradem Rücken in die Knie zu gehen.

  3. Sanfte Handbewegungen über Putzflächen schonen die Gelenke.

  4. Singen während dem Frühjahrsputz wirkt sich positiv auf die Atmung und das Stresslevel aus.


Warum hat der Frühjahrsputz Tradition?


Zu Zeiten als noch mit Kohle geheizt wurde und die Fenster so undicht waren, dass vor allem im Winter kaum gelüftet wurde, um den Hauptraum warm zu halten, waren rußige Ablagerungen keine Seltenheit. Daher wurde geputzt, sobald es draußen wärmer wurde. Es gibt kein im Kalender vorgegebenes Datum. Mondkalender-technisch eignet sich die Phase des abnehmenden Mondes am besten. Wir plädieren auf jeden Fall dafür, an Schlechtwettertagen zu starten, um genügend Zeit zu haben, den Frühlingsbeginn außer Haus zu beobachten und zu genießen.


Tipp: Nicht verzweifeln in Anbetracht des Status quo! Es passiert jedem, dass sich im Laufe eines Jahres Zeitschriftenstapel, zu viel Kleidung und Krimskrams ansammeln. Das Ritual des Frühjahrsputzes ist daher ein zu Recht wiederkehrendes.


Nachhaltige Putzbrigade



Putzstein ist ein natürlicher Universalreiniger, der selbst hartnäckigen Schmutz ohne Mühe entfernt. Feinstes Marmormehl, Kreide, Tonerden und Pflanzenölseifen sind eine effektive Geheimwaffe bei Schmutz, Kalk sowie Fett. Bekannt ist der Putzstein auch für das Polieren von Glaskeramik-Kochfeldern, Backöfen, Töpfen und Pfannen sowie Oberflächen in Bad und WC, Fenster und Rahmen. Woran man vielleicht nicht gleich denkt: Auch Campingzubehör wird in einem Arbeitsgang blitzsauber. So wird Putzstein verwendet: Ein Mikrofasertuch anfeuchten, Paste aufnehmen, aufschäumen, Fläche bearbeiten und nachspülen. Der sanfte Schaum schont Materialien und auch Ihre Hände – ein nicht zu verachtender Nebeneffekt. waschbaer.at I waschbaer.de, EUR 7,95


 

Plastikfrei und unverpackt: Das hochkonzentrierte Sortiment von „As Easy as That“ schont nicht nur die Umwelt, sondern spart auch viel Platz im Schrank. 90 Prozent der Inhaltsstoffe sind aus Europa. „Die Reduktion auf das Wesentliche im Produkt ist einer der wichtigsten Schlüssel. Unsere ‚Spülmaschinen-Tabs mini‘ beispielsweise wiegen 4 Gramm statt üblicherweise 20 Gramm und trotzdem ist die Reinigungswirkung sehr gut. Durch diese Reduktion gelangen weniger bis gar keine Tenside, Alkalien, Säuren, Konservierungsstoffe, Füllstoffe oder Farbstoffe ins Abwasser.“ sagt Katrin Steinbach, Gründerin von „As Easy as That“. aseasyasthat.de, EUR 18,90 (40 bis 80 Spülgänge)


 


Die veganen Streifen von brauzz werden in lauwarmem bis warmem Wasser aufgelöst und duften dezent nach Zitrone. Ein Stück reicht für einen Wischeimer und die Streifen können bei weniger Bedarf auch zerschnitten werden. Sie sind in einer recycelbaren Pappschachtel verpackt und ersetzen Einwegplastikflaschen und sind auch für Haushalte mit Tieren geeignet. Staub, Schmutz und Bakterien vom Boden können damit entfernt werden. Außerdem werden Böden zum Glänzen gebracht. Die pH-neutralen Streifen sind für Hartholz, Laminat, Fliesen, Stein, etc. verwendbar. brauzz.de, Bodenreiniger EUR 15,- (32 Streifen)


 

Bei avocadostore finden sich unzählige Putzhelfer für den Frühjahrsputz wie beispielsweise FSC-zertifizierte Haushaltshandschuhe aus Naturkautschuk. Der nachwachsende Rohstoff ist angenehm auf der Haut und eine ideale Alternative zu synthetischen Gummihandschuhen, die auf Erdölbasis hergestellt werden. Feste Spülseife wird mit der angefeuchteten Geschirrspülbürste oder einem nassen Schwamm aufgeschäumt und ist bestens für Töpfe, Pfannen, Teller, Tassen, Glas und Besteck geeignet. Sie ist hochkonzentriert und benötigt im Gegensatz zu flüssigen Spülmitteln keine Einwegplastikverpackungen zur Aufbewahrung. avocadostore.at I avocadostore.de, Fair Zone Haushaltshandschuhe EUR 3,95, Hello Simple Feste Spülseife EUR 9,-


 


Nicht nur diesen Vorsatz haben Caro und Jan, die Gründer von ooohne, gefasst. Denn die studierte Ernährungswissenschaftlerin und der Ökonom wollen mit ihren Einweg-Plastik-freien und konzentrierten Reinigungsprodukten auch das transparenteste Start-up Deutschlands werden. So werden u. a. alle Inhaltsstoffe restlos auf der Website angeführt und erklärt sowie Details zur Preisgestaltung gegeben. Derzeit erhältlich sind Handspülmittel, Geschirrspülpulver, Waschmittel, Luffa-Schwämme, Allzweck-, Bad- und Küchenreiniger, Spülmaschinensalz, Schwammtücher, Pumpspender, Aufbewahrungsdosen und Geschirrtücher. ooohne.de, ab EUR 5,99 I All-in-One-Set EUR 99,99


 


2023 feiert everdrop sein dreijähriges Bestehen. In dieser Zeit kamen über 40 Produkte mit Fokus auf Nachhaltigkeit rund ums Putzen, Waschen und Spülen, aber auch Naturkosmetik auf den Markt. Es wurde fleißig Einwegplastik (knapp neun Millionen Flaschen und 150.000 Quadratmeter Plastikfolie) eingespart, auf unnötige Chemikalien (1.300 Tonnen Rohstoffe) verzichtet und CO₂-Emissionen reduziert. Wir gratulieren! everdrop.de, Probierpakete ab EUR 14,99



コメント


bottom of page