• Christoph Lumetzberger

Ökologische Innovation: Mynt

Das Thema Nachhaltigkeit hat längst auch bei der Gestaltung und der Renovierung von Wohnraum Einzug gehalten. Die Nachfrage nach ökologischen Farben und Lacken wächst immer mehr - und auch das Angebot in den Baumärkten nimmt stetig zu. Doch wie ökologisch sind die angebotenen Produkte zur Wohnraumgestaltung wirklich?


Nach Meinung des Mainzer Gründers Mark Shif sind die dort angebotenen Waren nichts weiter als Mogelpackungen, weil durchweg Inhaltsstoffe enthalten sind, die beispielsweise in einer ökologischen Wandfarbe nichts verloren haben. Außerdem sind oftmals die verwendeten Verpackungsmaterialien alles andere als grün.


Mark Shif will es besser machen. Deshalb hat er gemeinsam mit seinem Geschäftspartner, dem ehemaligen Business Development Manager von Zalando, Felix Dannich, das Farben-Start-up Mynt gegründet, das zur digitalen Anlaufstelle für echte nachhaltige Wohnraumgestaltung in Europa werden soll.


Auf der Webseite können Farbvarianten zusammengemischt und nach Upload eines Fotos des zu streichenden Zimmers auch direkt online in die künftige Umgebung eingepasst werden.

Online Farben mischen

Das in Mainz ansässige Start-up Mynt verkauft seine Farben ausschließlich über den eigenen Onlineshop und bietet zudem werktags telefonische Beratung bis in die Abendstunden an.

mynthome.de