• Redaktion

Produkttest: Microgreen von ingarden


Der Selbstanbau von Microgreens ist mit dem Anzuchtset von ingarden schnell und unkompliziert möglich.


Die stylische Anzuchtbox kann in fünf verschiedenen Farben bestellt werden und ist ein optisches Highlight für jede Küche. Diese bietet Platz für drei Saatschalen – ingarden hat hierzu acht verschiedene Samenpads/Samenvarianten für die Anzucht zuhause im Sortiment. Neben Radieschen, Senf, Brokkoli und Rotkohl können auch Kresse, Rucola, Grünkohl und Luzerne angepflanzt werden.


Ist erstmal das Samenpad in der Anzuchtbox eingelegt, wird dieses mit Wasser übergossen. Anschließend wird die Box mit Strom versorgt, um die automatische Beleuchtung zu aktivieren. Diese ist mit einem Timer ausgestattet und läuft von nun an komplett automatisch. Je nach Sorte kann das Ergebnis nach sechs bis acht Tagen geerntet werden. Mit den untenstehenden Bildern haben wir für Sie den Anzucht-Prozess dokumentiert.



Dieser klappte bei unserem Test auf Anhieb problemlos und der Eigenanbau konnte die Testesser überzeugen. Top für alle, die frisches und nährstoffreiches Superfood nicht missen möchten. www.ingarden.com

ingarden Funktionalität & Konsistenz: 5,0 ❤❤❤❤❤ Geschmack & Duft: 5,0 ❤❤❤❤❤ Design & Verpackung: 5,0 ❤❤❤❤ Gesamtnote 5,0 ❤❤❤❤❤