• Philipp Lumetsberger

Nachhaltig unterwegs im Waldviertel

Die niederösterreichische Region lockt mit unberührten Waldlandschaften, zahlreichen Bächen, Flüssen und Teichen, kulinarischen Köstlichkeiten und schier unzähligen Wander- und Radrouten.


Als Waldviertel wird die nordwestliche Region Niederösterreichs bezeichnet und zählt zu einer der Hauptregionen des Bundeslandes. Wie der Name vermuten lässt, ist diese Landschaft von zahlreichen unberührten Wäldern geprägt.

Es grenzt an die niederösterreichischen Regionen Weinviertel im Osten, Mostviertel im Süden sowie an das Bundesland Oberösterreich im Westen und die Tschechische Republik im Norden. Auch wenn die sogenannten Viertel rein administrativ keinerlei Bedeutung mehr haben, sind sie heutzutage dennoch als Regionalbezeichnungen im flächenmäßig größten Bundesland Österreichs gebräuchlich.

Das Waldviertel ist seit jeher landwirtschaftlich geprägt. Vor allem qualitativ hochwertige landwirtschaftliche Erzeugnisse werden vermarktet, wie etwa der Waldviertler Mohn und die aus ihm hergestellten ­Produkte. Über die Jahre hinweg hat sich auch der Tourismus zu einem nicht unwesentlichen Wirtschaftsfaktor gemausert. Hierbei steht der sogenannte sanfte Tourismus, bei dem so wenig wie möglich auf die bereiste Natur eingewirkt wird, im Vordergrund.


Im Einklang mit der Natur

Egal ob Sommer oder Winter: Die Region bietet zu jeder Jahreszeit zahlreiche Möglichkeiten, die Natur hautnah zu erleben. So gibt es beispielsweise eine Vielzahl an Wander- oder Radrouten, um die beeindruckende Landschaft genießen zu können.

Wir geben Ihnen auf den nächsten Seiten zahlreiche Tipps, wie Sie Zeit im Waldviertel verbringen können, ohne dass der ökologische Fußabdruck bedenklich in die Höhe schnellt.

Moore im Waldviertel

Die Moorlandschaften im Norden der Region entstanden nach der letzten Eiszeit und benötigten Jahrtausende, um ihre heutige Erscheinungsform zu erlangen. Insgesamt vier Moore gibt es im Waldviertel zu bestaunen und zu entdecken: Das Haslauer Moor, das Schremser Hochmoor, das Heidenreichsteiner Moor und die Meloner Au. Besonders beeindruckend ist die Aussichtsplattform „Himmelsleiter“ im Hochmoor Schrems. Mehr als 100 Stufen müssen Sie hierbei erklimmen, um einen atemberaubenden Panoramablick über die Moorlandschaft werfen zu können.

Infos: bit.ly/nl_waldviertelmoore

Erkundungstour mit dem Rad

Rund 90 Fahrradrouten mit einer Gesamtlänge von mehr als 2.000 Kilometern durchziehen das Waldviertel. Darüber hinaus finden Sie in der gesamten Region zahlreiche Fahrrad- und E-Bike-Verleihstationen sowie Reparaturwerkstätten.

Nähere Infos: bit.ly/nl_radfahren



Wandern im National-park Thayatal

Mit einer Fläche von gerade einmal 13 Quadratkilometern ist der Nationalpark Thayatal der kleinste Nationalpark in Österreich. Umso beeindruckender ist, dass sich auf diesem kleinen Areal fast die Hälfte aller in der Alpenrepublik vorkommenden Pflanzenarten finden lassen. Mehrere Wanderrouten wie etwa der Hennerweg oder der Einsiedlerweg laden zu einer Erkundungstour des Nationalparks ein.

Infos: np-thayatal.at

 

Übernachten


Idyllische Ferienwohnung

Seit dem Jahr 2021 vermietet die Familie Böhm in dem beschaulichen Dorf Pretrobruck eine Ferienwohnung. Gäste finden dort Ruhe und Erholung und können während ihres Aufenthalts die Natur in vollen Zügen genießen. So grasen beispielsweise Milchkühe auf der direkt vor der Unterkunft gelegenen Weide.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie etwa die Burgruine Arbesbach und die Burg Rappottenstein lassen sich bequem zu Fuß erreichen. Aber auch ein Badeteich, ein Freilichtmuseum und viele weitere interessante Plätze befinden sich im Umkreis von wenigen Kilometern.

w4telurlaub.at


Entspannung pur am Bauernhof

Auf dem Prinzenhof können Sie das Leben auf dem Bauernhof hautnah erleben. Interessierten Urlaubern werden neben Hof- und Landschaftsführungen auch Kräuterwanderungen angeboten. Die liebevoll gestalteten Zimmer sind mit naturbehandelten Vollholzmöbeln eingerichtet. Gegenüber des Bio-Bauernhofs befindet sich ein Hofladen, in dem unverarbeitete Lebensmittel wie Kartoffeln, Eier und Dinkel erhältlich sind.

prinzenhof.at

 

Einkaufen



Regionale Köstlichkeiten im Selbstbedienungsladen

Im Pertholzer Hofladen finden Sie eine große Auswahl an regionalen Delikatessen. Mehrere Produzenten beliefern den Laden. Das Sortiment umfasst unter anderem Brot und Gebäck, Milchprodukte, Honig, Mohn, Kräuter und Fisch. Der Hofladen ist täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Der Clou: Es sind keine Mitarbeiter vor Ort. Jeder Kunde wählt die gewünschten Produkte einfach aus, scannt diese ein und bezahlt anschließend in bar oder mit Karte.

pertholzer-hofladen.at


Schmackhaftes Eis mit Waldviertel-Flair

Das Waldviertler Eis ist eine Kreation des Gastronomen Horst Berger und des Konditors Wolfgang Fröschl. Für die Herstellung der außergewöhnlichen Eissorten wie etwa Mohnzelten, Marillenknödel oder Blumenwiese wird ausschließlich Milch aus dem Waldviertel verwendet. Darüber hinaus gibt es auch sechs vegane Sorten. Abgefüllt werden die kühlen Köstlichkeiten in Bechern oder Einmachgläsern. Mittlerweile ist das Waldviertler Eis in zahlreichen Gasthäusern und Supermärkten – auch außerhalb des Waldviertels – erhältlich.

waldviertler-eis.at