top of page
  • AutorenbildPhilipp Lumetsberger

Grüner Strom für Zuhause

Wir vergleichen die Ökostromtarife deutscher Anbieter und zeigen, bei welchem Sie den günstigsten grünen Strom für Ihr Zuhause bekommen.


Auch beim Thema Energie sind die Faktoren Umwelt- und Klimaschutz in zunehmendem Maße ein essenzieller Faktor. Schließlich möchten hierzulande immer mehr Bürger ihr Zuhause mit umweltfreundlicher Energie versorgen.


Ökostrom-Produktion steigt kontinuierlich


Im Jahr 2023 wurden in Deutschland 449,8 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt und in das Netz eingespeist. Die gute Nachricht vorweg: Mit einem Anteil von 56 Prozent stammte der Strom im Jahr 2023 mehrheitlich aus erneuerbaren Energieträgern. Windkraft war mit einem Anteil von 31,0 % erstmals der wichtigste Quelle für die Stromerzeugung in Deutschland und hat Kohle abgelöst. Die Erzeugung von Strom aus Kohlekraftwerken verzeichnete einen deutlichen Rückgang.


Aber nicht nur der Anteil an grünem Strom, sondern auch die Zahl der am Markt angebotenen Ökostromtarife steigt kontinuierlich. Wer sein Zuhause zudem mit grünem Strom betreibt, verringert nicht nur den eigenen CO2-Fußabdruck, sondern trägt auch dazu bei, dass zusätzliches Geld in den Ausbau von Windrädern, Wasserkraftwerken und Co. investiert wird.


Dennoch sollte der Ökostromanbieter mit Bedacht gewählt werden. Denn manche Anbieter sind wirtschaftlich mit großen Energiekonzernen verbunden, die Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken generieren. Wir haben uns aber in unserem Vergleich auf jene Anbieter konzentriert, die ausschließlich Ökostromtarife im Portfolio haben.


Fokus auf erneuerbare Quellen


Um Sie bei der Suche nach einem geeigneten Ökostromtarif zu unterstützen, hat unsere Redaktion einige Tarife genauer unter die Lupe genommen und anhand einer Beispielrechnung die Stromkosten für zwölf Monate errechnet. Hierbei ist es für uns ein Kernkriterium, dass der Strom der jeweiligen Tarife zu 100 Prozent aus nachhaltigen Energiequellen stammt. Darüber hinaus sollte klar definiert sein, wie sich der Strommix zusammensetzt. Ob der Großteil jedoch aus Sonnenenergie, durch Wind oder durch Wasserkraft erzeugt wird, ist für unseren Vergleich unerheblich. Bei der Auswahl der Stromtarife haben wir auch darauf geachtet, dass das Stromangebot von staatlichen Institutionen zertifiziert ist und ob eine Preisgarantie angeboten wird.


Bei unserem Vergleich liegt der Fokus ausschließlich auf den jeweiligen Ökostromprodukten. Für viele Konsument:innen ist es in zunehmendem Maße auch wichtig, wie der Stromanbieter aufgestellt ist, von dem sie ihre Energie beziehen. Denn manche Unternehmen wie etwa Elli oder Lichtblick sind aufgrund ihrer Verflechtungen und Inhaberstrukturen möglicherweise nicht zu 100 Prozent nachhaltig. Da dieser Aspekt nur sehr schwer zu überprüfen ist, haben wir dieses Kriterium bei der Auswahl der Anbieter außen vor gelassen. Schlussendlich leistet jeder Ökostromtarif einen positiven Beitrag zur Energiewende, egal wer ihn anbietet.


So haben wir verglichen


Um Sie bei der Suche nach einem geeigneten Ökostromtarif zu unterstützen, hat unsere Redaktion einige Angebote genauer unter die Lupe genommen. Die Grundlage unserer Bewertung bilden die Gesamtkosten für ein Jahr, die anhand einer Beispielfamilie ermittelt wurden.


Der Fördercent pro kWh, der dazu dienen soll, dass Ökostromanbieter Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien tätigen, fließt nicht in unsere Bewertung mit ein. Dies liegt daran, dass die verglichenen Anbieter die Reinvestition in Produktionsanlagen von Ökostrom unterschiedlich handhaben.


Welche Formen von Ökostrom gibt es?

Wind

Die Windenergie an Land und auf See leistete 2023 mit einem Ertrag von 142,1 Mrd. kWh den größten Beitrag (52,2 %) zur Ökostrom-Erzeugung.

Solar

Die Stromerzeugung aus Photovoltaikanlagen ist im Jahr 2023 um knapp zwei Prozent auf 61,2 TWh gestiegen. (Anteil 2023: 22,5 %)

Biomasse

Strom aus organischen Stoffen wird etwa aus Pflanzen, Bäumen, Biomüll oder Altholz gewonnen. (Anteil 2023: 18,04 %)

Wasserkraft

Von den deutschen Wasserkraftwerken wurden 2023 19,6 TWh grüner Strom erzeugt. (Anteil 2023: 7,2 %)




Comentarios


bottom of page