• Philipp Lumetsberger

ESSEN VIA APP VOR DER MÜLLTONNE RETTEN

Weltweit landet mehr als ein Drittel aller produzierten Lebensmittel im Müll. Oder anders ausgedrückt: Die Verschwendung von Lebensmitteln ist für 10% der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich.




Die Entwickler von Too Good To Go haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Problem entgegenzuwirken und die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Über die Anwendung können die Nutzer vergünstigte Gerichte erwerben, die sonst im Müll landen würden. Die App ist mittlerweile in 14 Ländern, darunter auch Deutschland, Österreich und Schweiz, verfügbar. Mehr als 38.000 Partnerbetriebe, hierbei handelt es sich um Supermärkte, Restaurants, Bäckereien, Hotels oder Cafés, bieten Lebensmittel und Gerichte über die App an. Seit der Veröffentlichung der App vor rund 3,5 Jahren konnten in etwa 29 Millionen Mahlzeiten vor der Entsorgung gerettet werden. Dies entspricht einer Einsparung von 66.000 Tonnen CO2.


Die Nutzung von Too Good To Go ist denkbar einfach: Nachdem Sie sich via Facebook-Account oder mit einer E-Mail Adresse registriert haben, können Sie die kostenlose Anwendung auch schon nutzen. Wichtig: Damit die App passende Angebote in Ihrer Nähe findet, müssen Sie dem Programm den Zugriff auf Ihren Standort erlauben oder einen beliebigen Standort eingeben. Direkt auf der Startseite finden Sie die verfügbaren Lebensmittel in verschiedenen Kategorien, wie beispielsweise Abholzeiten, Frühstück, Mittag- oder Abendessen, aufgelistet. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen und gekauft haben, wird Ihnen in der Anwendung eine Quittung bereitgestellt. Mit dieser können Sie Ihre Mahlzeit bei dem jeweiligen Anbieter abholen. Somit können Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes tun, sondern haben zudem die Möglichkeit, neue Läden in der näheren Umgebung zu entdecken.


Too Good To Go –

Rette gutes Essen als Takeaway