• Philipp Lumetsberger

Ein Wäschebeutel der die Umwelt schützt

Mikroplastik wird immer mehr zu einem ernsthaften Problem für unsere Umwelt. Was viele jedoch nicht wissen: Diese Form des Plastikmülls entsteht regelmäßig in allen Haushalten.

Der Übeltäter ist in diesem Fall die Waschmaschine: Bei jedem einzelnen Waschgang brechen kleine Faserstücke von Kleidungsstücken ab und gelangen ins Abwasser und somit in weiterer Folge in die Umwelt. Dies ist vor allem bei Kleidung aus Kunststoffen wie beispielsweise Nylon oder Polyester problematisch.

Damit das auf diese Weise entstehende Mikroplastik nicht in Flüsse, Seen oder Ozeane gelangt, haben die Inhaber des Berliner Surf- und Skaterlabels “Langbrett” den Guppy-

Friend Waschbeutel entwickelt. Nach jahrelanger Entwicklung haben die Erfinder den aus recycelbaren Polymerfäden bestehenden Beutel auf den Markt gebracht. Seine Fäden sind so feinmaschig miteinander verwoben, dass keinerlei Plastikpartikel hindurch passen. Der Beutel selbst verliert während des Waschvorgangs außerdem keine Mikrofasern.


KAMPF DEM MIKROPLASTIK

Die Gründer des Surf- und Skaterlabels „Langbrett“ Alexander Nolte und Oliver Spies haben jahrelang an dem Guppy­Friend-Waschbeutel getüftelt.


Die Anwendung ist denkbar einfach: Die Wäschestücke werden in den GuppyFriend-Beutel gesteckt und dieser landet danach wiederum in der Waschmaschine. Während des Waschens werden die abgebrochenen Fasern der Kleidungsstücke zuverlässig von dem Wäschebeutel zurückgehalten. Nach dem Waschgang bleiben die abgebrochenen Mikrofasern in dem Beutel, anschließend können diese entnommen und im Restmüll entsorgt werden. Da diese Fasern extrem klein sind, sind mitunter mehrere Waschgänge erforderlich, bis sie verklumpen und sichtbar werden.


Um den Beutel möglichst lange verwenden zu können, empfehlen die Hersteller die Nutzung von Waschmitteln ohne Kunststoffe. Außerdem sollen keine Kleidungsstücke mit Reißverschlüssen hineingepackt werden. Darüber hinaus sollte der Beutel nicht gebügelt, im Wäschetrockner genutzt oder direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Insgesamt sind mit ihm bis zu 50 Waschgänge möglich. Abgesehen von dem Reißverschluss lässt sich der komplette GuppyFriend-Beutel am Ende seiner Lebensdauer recyceln.

Er kann versandkostenfrei auf der Webseite guppyfriend.com bestellt werden und kostet knapp 30 Euro.