top of page
  • AutorenbildPromotion

BIO PLANÈTE Ölmühle Moog: Aus gutem Grund + Grillrezepte

Promotion || Mit der Initiative „Aus gutem Grund“ engagiert sich die erste Bio-Ölmühle Europas für gesunde Böden, Biodiversität und eine zukunftsfähige Landwirtschaft.


Seit knapp 40 Jahren stellt BIO PLANÈTE hochwertige Bio-Speiseöle her – immer mit der Überzeugung, dass Genuss, Gesundheit und Klimaschutz als Einheit gedacht werden müssen. Wichtigste Grundlage für die mittlerweile 70 verschiedenen, kalt gepressten Öle ist die Zusammenarbeit mit Öko-Landwirtinnen und -Landwirten. Denn die Herkunft der Saaten, Nüsse und Früchte bestimmt maßgeblich den Geschmack und die Qualität eines Öles.


Mit der Initiative »Aus gutem Grund« setzt sich BIO PLANÈTE für Biodiversität, gesunde Böden und eine zukunftsfähige Landwirtschaft ein. Um die Ziele des Green Deals aktiv zu unterstützen und sich gleichzeitig dafür einzusetzen, dass mehr ökologische Ölsaaten in Deutschland angebaut werden, führt das Unternehmen im Rahmen der Initiative Feldseminare durch – einem für alle ökologischen und konventionellen Landwirtinnen und Landwirte offenen Workshop-Programm. Zudem werden diese durch einen Fonds für Kleinprojekte ermuntert, innovative Projekte und Verfahren, nachhaltige Kulturen und Anbauweisen auszuprobieren. „Gemäß unserem Leitmotiv #essenverändertdiewelt geben wir damit einen Impuls, das Klima und damit unsere Zukunft zu schützen“, sagt Judith Moog, Gründerin und Inhaberin von BIO PLANÈTE.


Finanziert werden Feldseminare und Fonds durch den Verkauf der Öl-Serie „Aus gutem Grund“: 10 Cent jeder verkauften Flasche fließen direkt in die Initiative. bioplanete.de/aus-gutem-grund


Bio-Speiseöl aus Deutschland


Zur BIO PLANÈTE-Ölserie „Aus gutem Grund“ gehören Sonnenblumen-, Raps-, Lein-, Leindotter- und Senföl. Das Besondere daran: Anbau und Verarbeitung finden zu 100 % in Deutschland statt. Und 10 Cent jeder verkauften Flasche kommen direkt der Weiterbildung deutscher Landwirtinnen und Landwirte zugute.

 

Nachfolgend finden Sie sommerliche Rezepte zum Nachkochen!


Backkartoffel mit Leinöl-Quark und roten Linsen

Zutaten für 1 Person:

  • 2 große Kartoffeln

  • 250 g Magerquark

  • 100 ml Wasser oder Milch

  • 2 EL BIO PLANÈTE Leinöl „Aus gutem Grund“

  • 1 EL BIO PLANÈTE Olivenöl 250 g rote Linsen

  • 6-8 Kirschtomaten

  • 1 Hand voll Kresse

  • 6-8 Oliven

Zubereitung in 30 Minuten:

  1. Zwei große Kartoffeln in Blätter (z.B. von Kohlrabi oder Mais) wickeln und auf dem Grill garen. Alternativ können die Kartoffeln direkt in die Glut gelegt werden, die Schale darf dann aber nicht mehr gegessen werden. Die fertigen Kartoffeln auf einen Teller legen und in der Mitte einschneiden. Das Innere mit einer Gabel zerdrücken und Olivenöl hinzugeben, damit es schön cremig wird.

  2. Für die Füllung rote Linsen nach den Angaben auf der Verpackung zubereiten. Magerquark mit ca. 100 ml Wasser oder Milch verrühren und mit BIO PLANÈTE Leinöl und Salz und Pfeffer abschmecken und auf die Kartoffeln geben. Linsen, Kresse, Oliven und Tomaten auf die Kartoffel legen. Zum Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Schnelles Pesto mit Leindotteröl

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund Bio Karottengrün

  • 1 Bund Bio Petersilie

  • 1 Handvoll Kürbiskerne

  • 1-2 Zehen Knoblauch

  • 1 EL Ahornsirup

  • 2 EL Zitronensaft

  • 1 TL Zitronenabrieb

  • 50 ml BIO PLANÈTE Leindotteröl „Aus gutem Grund“

  • 1/2 TL Salz, etwas frisch

  • gemahlenen Pfeffer

Zubereitung in 15 Minuten:

  1. Karottengrün, Petersilie und Zitrone gründlich waschen und die harten holzigen Stängel der Karottenblätter abschneiden. Die Blätter danach grob hacken und im Küchenhäcksler klein schneiden. Anschließend den geschälten Knoblauch mit allen weiteren Zutaten in die Küchenmaschine hinzufügen und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern. Ist die Masse noch zu fest, kann noch etwas Leindotteröl hinzugegeben werden. Zum Schluss noch einmal abschmecken und eventuell nachwürzen.

Unser Tipp: Am besten auf getoastetem oder geröstetem Sauerteigbrot servieren. Die Brotscheiben dafür mit etwas BIO PLANÈTE Brat-Olivenöl einpinseln.

 

Vegane Sommerrollen


Zutaten für 2 Personen:

  • 6 Reisblätter

  • 40 g Reisnudeln

  • 1 rote Bete

  • 1 Avocado

  • 3 Radieschen

  • 1 kleine Gurke

  • 2 EL BIO PLANÈTE Leinöl „Aus gutem Grund“

  • 1 Bund Koriander

  • 1 Bund Minze

  • 2 EL Leinsamen

  • Nach Belieben: Soja- oder Tamari-Sauce

Zubereitung in 30 Minuten:

  1. Die Reisnudeln gemäß Anweisung auf der Verpackung zubereiten. Avocado, Radieschen und Gurke in dünne Streifen schneiden, und die rote Bete klein reiben. Die Zutaten danach am besten in kleinen Schälchen bereitstellen.

  2. Jeweils ein Blatt Reispapier in warmes Wasser legen und es, wenn es flexibel ist, auf ein sauberes Tuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Im mittleren Abschnitt des Blattes jeweils abwechselnd Minzblätter und Radieschenscheiben verteilen, Reisnudeln, Avocado- und Gurkenstreifen hinzufügen sowie abschließend etwas rote Bete. Den Inhalt mit Leinsamen bestreuen und einen Teelöffel natives Leinöl sowie etwas Koriander hinzugeben.

  3. Beide Enden des Blattes zur Mitte falten und danach das Reisblatt einrollen. Dabei das Ganze fest zusammendrücken, damit die Rolle kompakt bleibt.

Unser Tipp: Die veganen Frühlingsrollen mit Soja- oder Tamarin-Sauce genießen.

 

Leindotteröl-Dip mit Stockbrot


Zutaten für 8 Stück:

Für den Teig:

  • 450 g Weizenmehl

  • und Mehl zum Arbeiten

  • 100 g Kürbiskernmehl

  • 400 ml warmes Wasser

  • 10 g Trockenhefe

  • 2 TL Salz

  • 8 gerade gewachsene Haselzweige

  • (ca. 30 cm)

Für den Dip:

  • 400 g Hüttenkäse

  • 4 EL BIO PLANÈTE Leindotteröl „Aus gutem Grund“

  • 2 TL Kräutersalz

  • 4 EL BIO PLANÈTE Brat- & Backöl

  • 2 Handvoll Salbei- und Petersilienblätter

Zubereitung in 45 Minuten:

  1. Für das Stockbrot einen Hefeteig vorbereiten, diesen gut durchkneten und an einem warmen Ort 45 min. gehen lassen. Danach nochmal kneten und spiralförmig um die acht gewaschenen Haselzweige wickeln. Die Brote sofort grillen und dabei häufig wenden, da es schnell dunkel wird.

  2. Für den Dip den Hüttenkäse mit dem Kräutersalz verrühren. In einem kleinen Topf das Bratöl aufheizen, die Kräuter darin frittieren, bis sie knusprig sind, mit einer Gabel aus dem Öl heben und abkühlen lassen. Dann die Kräuter in den Dip geben. Das Leindotteröl ganz zum Schluss in die Creme einrühren.



Comments


bottom of page