• Michaela Hocek

Ökologische Produkte für Kleinkinder

Kündigt sich Nachwuchs an, wird der eigene ­Lebensstil oft stark hinterfragt. Ökologische Produkte rücken in den Fokus, da die Unbedenklichkeit für das Kind im Vordergrund steht. Es zeigt sich immer wieder, dass die Kleinen öfter Bio-Mode tragen als Erwachsene. Da der Einsatz zeitlich begrenzt und die Abnützung oft gering sind, lohnt sich hier auch ein Blick auf Second Hand-Möglichkeiten.

Bei Spielzeug und Möbeln wird verstärkt auf Schadstofffreiheit geachtet und auch Ernährung ist ein wichtiges Thema. Autositze für die Kleinsten können bei ADAC oder ÖAMTC auf Zeit gemietet werden. Kinderwägen vielleicht im Freundeskreis ausgeborgt werden. Seien Sie kreativ.


Auf den folgenden Seiten finden sich viele Ansatzpunkte, um von Anfang an optimal zu starten. Wir haben möglichst verschiedene ­Themenbereiche ausgewählt, um die Entdeckerlust bei eigener Recherche weiter zu entfachen. Denn den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, wäre schlicht unmöglich.


Was wir Ihnen aber gerne auf den Weg mitgeben möchten: Weniger ist mehr. Hinterfragen Sie also bei jeder Neuanschaffung, ob sie wirklich nötig ist. Sehen Sie sich die Inhaltsstoffe genau an. Überlegen Sie, ob es DIY-Möglichkeiten gibt. Nur ein kleines Beispiel als Einstieg: Feuchttücher mit Kunststofffasern können ganz einfach durch einen Waschlappen und reines Wasser ersetzt werden. Für Windeln gibt es Öko-Materialien bei Einwegprodukten und auch die wiederverwendbare Stoffwindel feiert ein Revival und reduziert Müllberge.


Sicher und Geborgen || www.allnatura.de

Schadstoffgeprüfte Babyzimmer-Möbel aus Massivholzsind eine gute Wahl, speziell für Baby- und Kinderbetten. Allnatura bietet Manufakturqualität und Handwerkskunst. Es wird wert auf kurze Transportwege und faire Produktion. Es werden ausschließlich Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet, nachwächst- Die Komponenten für "Lucena" sind aus massivem Kieferholz. Die Oberflächen sind entweder gelaugt/geölt oder weiß gewachst.

 

Auf festen Beinen || www.affenzahn.com

Wenn Kinder ihre ersten Schritte machen, wird es Zeit für das erste Paar Schuhe. Im Idealfall sind diese Schuhe so, dass Kinder sie kaum spüren – mit einer Sohle, so dünn wie möglich, damit Kinder ganz bewusst anfangen zu laufen. Die Schuhe von Affenzahn sind nach dem Barfuß- oder Minimalschuhkonzept entwickelt. Sneaker „Lucky“ beispielsweise ist aus 100 Prozent Bio-Baumwolle, in sechs Farben und in den Größen 21 bis 32 erhältlich.

 

Natur pur || www.grueneerde.com

Grüne Erde beschäftigt sich seit mehr als 35 Jahren mit gesundem und sicherem Baby- und Kinderschlaf. Hautfreundliche Naturmaterialien und sorgfältige Verarbeitung sind Teil der ­Firmen-DNA. Es wird auf öko-soziale Zertifizierungen wie Naturtextil Best, GOTS, Vegan, Natrue und Bio Austria gesetzt. Neu im Sortiment sind das gewebte Tragetuch ­„Ophelia“ sowie Sommer- und Ganzjahresdecken aus Hanf und Baumwolle.

 

Hallo Mama || www.feelshop.co

Stillfreundliche Loungewear ist das Alleinstellungsmerkmal des Hamburger Labels Feel. Beim Feeljama, der tagsüber ebenso wie in der Nacht getragen werden kann, stehen der patentierte Stilleingriff und das ultraweiche Material Tencel für hochwertigen Tragekomfort. Es ist ein Fair Fashion-It-Piece für Mütter, das gerne auch über die Stillzeit hinaus getragen wird.

 

Splish Splash || www.emma-und-paul.at

Für nachhaltige Babymode und Kinderkleidung steht das Label „Emma & Paul“. Für den Sommer ist die Badekollektion besonders spannend. Die Badeshorts beispielsweise sind aus recyceltem Polyester mit einem UV-Schutz von 80. Außerdem im Sortiment: Schwimmwindeln, Badehüte und -ponchos, Wickeltaschen, Lunchboxen u.v.m.

 

Umweltfreundlich || www.cewe-fotoservice.at

Schöne Erinnerungen an die ersten Tage, die Kindheit und Familienerlebnisse können mit CEWE im „Fotobuch Pure“ auf naturfreundlichem Papier mit dem Blauer-Engel-Zertifikat aufbewahrt werden. „Nature Prints“-Fotos in matter Optik werden mit umweltschonendem, wasserbasiertem Druck auf Blauer-Engel-zertifiziertem Recyclingmaterial ausgearbeitet.

 

Babykost & Sonnenpflege || www.hipp.at

Hipp, ein Bio-Pionier in Sachen Baby- und Kindernahrung, hat seit letztem Jahr klimapositive Gläschen im Sortiment. Jährlich werden 108,527 Millionen Stück für Deutschland, Österreich und die Schweiz produziert und so 37.984 Tonnen CO₂ eingespart. Das Ziel ist es, bis 2025 über alle Produktbereiche und die gesamte Lieferkette hinweg klimapositiv zu produzieren.


Die neuen ultrasensitiven „Hipp Babysanft“- Sonnenschutzprodukte sind frei von Parfum, ätherischen Ölen, Parabenen und flüssigem Mikroplastik. Zudem sind sie korallenfreundlich.

 

Jetzt ist (Strand-)Spielzeit || www.greenstories.de

Im Onlineshop greenstories findet sich Bade- und Sandspielzeug aus Bio-Kunststoff. Der ökologische und schadstofffreie Grundrohstoff ist Zuckerrohr. Eimer, Schaufel, Rechen und Gießkanne etc. sind spülmaschinenfest und vollständig recycelbar.

 

Klimaneutral seit 2016 || www.paidi.de

Die Umbaumöglichkeiten der Babybetten von Paidi sorgen dafür, dass dieses Möbelstück mit dem Kind bis zur Juniorstufe mitwächst. Kürzlich wurde das Unternehmen aus dem fränkischen Hafenlohr, das auf die Prädikate klimaneutral und emissionsarm setzt, von der Verlagsgruppe „Die Zeit“ als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet.